Verwandte Artikel

24 Kommentare

  1. 1

    jemand

    Auf seinem Flugschein stand König Peter? Ich dachte er ist nur der Treuhänder und wurde nicht zum König gemacht?! Warum betitelt er sich nun als König? Hier auf der Seite steht auch das er nicht König ist, vielleicht sollte Peter das mal lesen.

    Antworten
  2. 2

    peter

    Antwort siehe: Art. 5 Abs. 1 der Verfassung des Königreiches Deutschland.
    Auf der Bordkarte stand: Peter I., König von Deutschland

    Antworten
    1. 2.1

      Zweifler

      In Art. 92 Abs. 1 der Verfassung steht: ‚(1)Bis zur Bildung des Staatsrates und der Wahl des Königs obliegt die oberste Staatsgewalt ausschließlich dem Obersten Souverän. (…)‘

      Art. 92 spricht also von ‚oberster Staatsgewalt‘, Art. 5 Abs. 1 dagegen vom ‚Oberhaupt des Staates‘. Die ‚Staatsgewalt‘ wird jedoch erst in Art. 7 Abs. 1 im König verankert. Daraus lässt sich in Verbindung mit Art. 92 Abs. 1 schließen, dass der Oberste Souverän zwar Inhaber der ‚Staatsgewalt‘ (treuhänderisch anstelle des Königs) ist, aber nicht ‚Oberhaupt des Staates‘, und er daher auch nicht zum Führen des Titels ‚König‘ nach Art. 5 Abs. 1 berechtigt sein kann. Das folgt auch aus dem Wortlaut von Art. 92 Abs. 1, demzufolge der ‚Oberste Souverän‘ etwas anderes ist als der ‚König‘ (siehe ‚…bis zur Wahl des Königs…‘).

      Solche Unterscheidungen sind wichtig. Der Wortlaut der Verfassung hat ja einen Sinn. Das KRD sollte den Anspruch haben, diesen Wortlaut zu achten, wenn es sich von der BRiD unterscheiden will.

      Antworten
  3. 3

    jemand

    Dann hat sich das Königreich wohl für mich erledigt.

    Antworten
  4. 4

    Stefan K

    für jemanden ist beim Führerkult der Name wichtiger als dessen Taten

    Antworten
    1. 4.1

      jemand

      Stimmt, ich gebe dir Recht. Das entwickelt sich zum Führerkult und die Tat bleibt auf der Strecke. Trotz Unterstützung von vielen ist bisher nichts vorzuzeigen, aber als König von Mallorca in den Urlaub… Da gibt es viele andere Baustellen als „Sommer Sonne Sonnenbrand“. Das mit der „Anerkennung“ des Passes glaube ich auch nicht Recht. Als ob ein einfacher Grenzbeamter Staaten anerkennen würde, klingt etwas an den Haaren herbeigezogen.
      Ich würde es wie du, lieber Stefan K, begrüßen wenn wieder mehr Wert auf die Tat gelegt wird 🙂

      Antworten
  5. 5

    Dr. Hans B.

    Deutschland( BRD ) ist ein Regime unter zionistischer Kontrolle genau wie alle anderen europäischen Staaten die den Zionisten ihre Rechte abgetreten haben. Ein paar Idioten bilden sich ein, uns, ein friedliebendes Volk zu versklaven. Diese kriminellen haben die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Es ist Zeit diese Subjekte zur Verantwortung zu ziehen. Alle Lügen die das Königreich Deutschland, die wie ein selbstgemachter König betreffen, sind den Schmutzfinken der sogenannten freiheitlichen Presse zu verdanken. Peter Fitzek hat niemals bekundet, daß er König ist. Na, 70 Jahre Gehirnwäsche machen sich bemerkbar.

    Antworten
    1. 5.1

      Zweifler

      Außer natürlich, dass er sich einen Reisepass auf „Peter I., König von Deutschland“ ausgestellt hat, siehe hier:
      http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/der-weisse-pass-vom-koenigreich-und-die-germanwings-boardcard-45782448-41266622/2,c=0,h=554.bild.jpg

      Antworten
  6. 6

    KRD-Blog

    Die Kommentarfunktion des Blogs hat Probleme.
    Bei manchen kommt die Meldung: „FEHLER: Bitte gib einen Kommentar ein.“
    An einer Lösung wird gearbeitet!

    Antworten
  7. 7

    peter

    Es ist immer wieder erfrischend zu beobachten, wie sich die Trolle aus dem Sonnenstaatland gegenseitig den Ball zuspielen, einzig mit dem Ziel, andere Menschen zu verunsichern und sie damit vom TUN abzuhalten.

    Dabei kennen sie nicht den rechtlichen Unterschied zwischen:
    Das Oberhaupt des Staates ist der König von Deutschland
    oder
    „Das Oberhaupt des Staates trägt den TITEL König von Deutschland“

    Gemäß Art. 92 hat der Oberste Souverän ALLE staatlichen Gewalten inne und ist bis zur Bildeung des Staatsrates alleiniges Oberhaupt des Staates. Eigentlich völlig logisch und muß für jeden der denken kann nicht extra erwähnt werden.

    Zudem Art. 92 Abs 3: Bis zur Einrichtung des Staatsverfassungsgerichtes werden dessen Rechtsprechung UND DIE AUSLEGUNG DER VERFASSUNG aussschließlich vom Obersten Souverän wahrgenommen.
    Also nicht Eure Auslegung ist richtig – sondern meine und der immanente Sinn.
    Verschwendet doch nicht Eure und meine Zeit, sondern TUT etwas SINNHAFTES für ALLE Menschen. Baut doch mit uns gemeinsam eine bessere Welt auf. Wir freuen uns doch über Euer Qualitätsmanagement :-).
    Arbeitet doch an einer Verbesserung, so wie IHR es Euch vorstellt IN unseren Strukturen, oder macht es selbst besser. Könnt Ihr das, oder labert Ihr nur hohle Phrasen? Wollt ihr wirklich verbessern oder nur zersetzen und verunsichern? Wie ist Eure Gesinnung? Lasst Taten folgen.

    Antworten
    1. 7.1

      Zweifler

      Mag sein, dass Euch als oberstem Souverän nach Art. 92 Abs. 3 die „Auslegung der Verfassung“ obliegt, aber Ihr seid dabei Eurerseits nach Art. 5 Abs. 2 und Art. 10 Abs. 1 an die Verfassung gebunden, oder haben die keine Gültigkeit im Rahmen des Art. 92 Abs. 1? Auch Ihr könnt nicht auslegen, was nicht hineingeschrieben wurde!

      Systematisch ist die Verfassung so zu verstehen:
      Art. 5 Abs. 1 installiert die Institution (Verfassungsorgan) des „Königs von Deutschland“.
      Art. 7 Abs. 1 stellt dann die Zuweisung von Macht („Staatsgewalt“) an die geschaffene Institution her, wobei diese Macht zugleich durch Art. 5 Abs. 2, 7 Abs. 1, 10 Abs. 1 sowie das übrige Verfassungsrecht eingeschränkt ist.
      Art. 92 Abs. 1 schafft die Institution des „Obersten Souveräns“. Zugleich erfolgt in Art. 92 Abs. 1 eine Zuweisung von Macht an diesen, wobei verwiesen wird auf die Machtbefugnisse (und Einschränkungen) des Königs. Schon denklogisch beinhaltet das jedoch keinen Verweis auf die Institutionalisierungsnorm des „Königs“ nach Art. 5 Abs. 1. Das Führen eines Titels gehört auch nicht zur Ausübung von Staatsgewalt, sondern ist eine rein formelle Bezeichnung.

      Das folgt auch nach der von Euch angeregten Auslegung nach dem immanenten Sinn (Telos) des Art. 92 Abs. 1: Dieser soll dazu dienen, während der von Euch proklamierten Übergangszeit eine effektive Wahrnehmung von Staatsgewalt zu ermöglichen. Das Führen des Königstitels ist dazu keineswegs erforderlich, sondern kann allenfalls persönlicher Eitelkeit geschuldet sein. Es ist nicht ersichtlich, inwieweit der KönigsTITEL ohne dazugehörige KönigsWÜRDE, wie Ihr ja selbst betontet, in irgendeiner Form die Effektivität der Gewaltausübung begünstigt.

      Schließlich stellt sich, wenn es sich um einen reinen Titel handelt, die Frage, warum er in Eurem Reisepass anstelle des Nachnamens geführt wird. Euer Personenausweis und Euer Führerschein enthalten jedenfalls keine derartige Bezeichnung, vergleiche http://img.welt.de/img/deutschland/crop121784232/609956334-ci16x9-w780-aoriginal-h438-l0/9039-2-.jpg und http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/der-gruene-fuehrerschein-43539538-39799234/2,w=559,c=0.bild.jpg

      Der Verfasser dieser Zeilen weist darüber hinaus keine Verbindung zum Sonnenstaatland auf, wie Ihr ihm vorwerft. Wäre dem anders, würde der Verfasser sich jedoch nicht schämen, dies zuzugeben.

      Antworten
  8. 8

    Markus

    Lass Dich nicht von geistigen Zwergen stören Peter. Diese werden (vielleicht) niemals erkennen, welch große Chance das Königreich Deutschland ist.

    Antworten
  9. 9

    jemand

    Lieber Peter,

    Wenn du die einzige Person bist die im Königreich Gesetze und Verfassung erlässt und der einzige bist der sie auslegen darf, wo ist dann der Unterschied zwischen dem KRD zu einer Diktatur?!

    Komm mal runter von deinem hohen Ross. Du redest von Veränderung, Wandel und Verbesserung, aber bisher sehe ich davon nichts. Ich kenne keine einzige Erfolgsgeschichte die mit dir in Verbindung gebracht werden kann. Dein Geredete veränderte bisher nichts, vielleicht solltest du mal Taten folgen lassen und etwas machen was bestand hat. Immer wieder neue und neue Visionen bringen uns genau gar nicht voran.

    Tut mir leid, aber wenn du wirklich Peter bist diskreditierst du dich mit dieser Aussage selbst.

    Trotzdem Dank dir. Ich weiß nun das das KRD für mich keine Lösung sondern nur ein weiteres Problem ist.

    Antworten
    1. 9.1

      Daniel F.

      Dann kannst du ja nun getrost an Alternativen arbeiten, und gegebenenfalls etwas besseres aufbauen, von dem wir dann lernen können.

      Vielen Dank schonmal im Voraus =)

      Antworten
  10. 10

    peter

    Ich hatte jetzt zwei mal ellenlange Komnmantare mit sehr fundierten Antworten für den Nörgler „jemand“ und auch den „Zweifler“, der mir sehr symphatisch weil nicht uninformiert ist, verfaßt – immer waren sie weg als ich sie hinzufügen wollte. Nun habe ich erst mal genug davon…
    Mal sehen, ob sich dieser kurze Kommentar laden läßt.
    Mit dem „Zweifler“ würde ich sogar ein Gespräch führen, allein weil ich schneller rede als schreibe und zum driten male schreiben – nein danke.
    Aber sei Dir sicher, für alles gibt es immer gute Gründe.
    z.B. Flugeingabemasken, Pressearbeit, Öffentlichkeitswirkamkeit, Transformationsgeschwindigkeit …

    Antworten
  11. 11

    KRD-Blog

    Bitte die Kommentare vor dem Abschicken absichern. Mal funktioniert es, mal nicht. Notfalls könnt Ihr mir diese per Mail zuschicken. Danke fürs Verständnis!

    Antworten
  12. 12

    Daniel F.

    Alles markieren, kopieren und dann kann man es notfalls beim nächsten mal wieder einfügen.
    Oder gleich in nem Textprogramm schreiben und dann nur kopieren und hier einfügen.

    Antworten
  13. 13

    Zweifler

    So klappt es mit dem Absenden von Kommentaren (Anleitung für Firefox):
    1) Kommentar schreiben
    2) Auf das Textfeld rechtsklicken und „Element untersuchen“ auswählen
    3) Es öffnet sich der HTML-Inspektor auf dem textarea-Element
    4) Im HTML-Code des Elements steht am Ende: name=“f6a80″ (bzw. eine andere Buchstabenkombination)
    5) Auf die Buchstabenkombination doppelklicken und sie abändern in „comment“
    6) Nun steht dort: name=“comment“
    7) Kommentar absenden

    Antworten
  14. 14

    Dr. Hans B.

    Spielt es eine Rolle ob es ein König, Kaiser oder Präsident ist? Natürlich nicht. Meiner Meinung nach ist es von größter Wichtigkeit, daß das System nicht korrupt ist, Meinungsfreiheit existiert, es eine staatlich kontrollierte Bank und ein zinsloses Geldsystem gibt, Gesundheit für alle ohne Chemikalien, eine saubere Umwelt, Bildung und Arbeit für jeden. Das einmalige Angebot wird nur
    vom Königreich Deutschland geboten. Wer auch immer Verfasser dieses Artikels ist, hat eine weise Entscheidung getroffen.

    Antworten
  15. 15

    Luzifer

    Wenn der Titelträger einen so grossen Wert darauf legt, spielt es sehr wohl eine Rolle. Und dass Herr Fitzek Wert darauf legt, zeigt seine Antwort.

    Im Übrigen bin ich auch der Ansicht, dass es sich beim Königreich um eine Diktatur handelt. Anders lässt sich Artikel 92 nicht interpretieren. Legislative, Exekutive und Judikative liegen in der Hand eines Mannes. Von dieser Machtfülle konnten selbst absolutistische Herrscher des 18. Jahrhunderts nur träumen.

    Antworten
  16. 16

    Luzifer

    Hallo,

    zum Thema Diktatur hätte ich noch eine Frage. Bekanntlich fand im Königreich eine Gerichtsverhandlung statt. Wie nicht anders zu erwarten, war Herr Fitzek der Richter. Von einer Staatsanwaltschaft oder einem Rechtsbeistand ist nichts bekannt. Ich nehme daher an, dass es weder einen Staatsanwalt noch einen Rechtsanwalt gab.

    Nun zu meiner Frage: Nach welchen Gesetzen urteilt der Richter?

    Meines Wissens gibt es keine Gesetze im Königreich.

    Antworten
    1. 16.1

      Hans

      Doch, die Gesetze welche der Oberste aufgestellt hat. Ist doch ganz einfach. Und es ist nicht so wie in der BRiD das irgendjemand über dich entscheidet, nein, im KRD wird von einem Entschieden der das Wohl aller will.

      Antworten
      1. 16.1.1

        Luzifer

        Wo bitte kann man diese Gesetze einsehen?

        Antworten

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2014 - 2016 by KRD-Blog