Verwandte Artikel

2 Kommentare

  1. 1

    Willkürgegner

    Die Hintergründe für das Entstehen der Reichsbürger, Germaniten und anderer Widerstandsbewegungen:

    Die verhaltenskonforme Theorie unserer Herrschenden: Machtmissbrauch von Herrschenden wird verhindert, weil diese ja verpflichtet sind, sich an Verfassung, Gesetz und Recht zu halten (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/demokratieprinzip/demokratieprinzip.html).
    Widerlegung dieser „Verschwörungstheorie“:
    Bei uns wird an die Tradition und Gepflogenheiten totalitärer Staaten angeschlossen, wobei nicht selten alle unheilvoll zusammenspielen: die Behörden, die Gerichte, willfährige PsychiaterInnen und Sachverständige, Gesetz und Politik, vgl. Buch „Fehldiagnose Rechtsstaat“, http://www.sgipt.org/lit/sonstige/FDRSDuPO.htm.
    Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen sind systemkonform. Unzählige Kollegen sind kriminell, bestätigte ein Richter a.D. (vgl. http://www.odenwald-geschichten.de/?p=1740). Dass der Rechtsstaat nur Fiktion ist, hat ein Richter a.D. experimentell nachgewiesen- http://www.odenwald-geschichten.de/?p=682.
    Der Rechtsstaat steht nur auf dem Papier. Der positive Sinngehalt der einschlägigen Gesetze wird in den Köpfen der zuständigen Beamten derart deformiert, dass vom ursprünglichen Gesetzeszweck so gut wie nichts davon übrig bleibt. (vgl. http://web.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf).
    Der Schutz des Grundrechts steht zwar auf dem Papier, wird aber in der Praxis weitgehendst ignoriert… Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung (vgl. http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html).
    Wir entfernen uns ständig weiter vom Ideal des Rechtsstaates, der den Verfassern des Grundgesetzes vorgeschwebt hat (vgl. http://hu-marburg.de/homepage/debatte/info.php?id=134). „Ein Justizapparat, der zu einer menschlichen Vornehmheit der Sprache nicht findet, begeht Akte der psychischen Vergewaltigung und leistet Beiträge zur Erzeugung krimineller Energie für die Zukunft.“ (Quelle: http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf).
    Weiteres dazu im Internet. Es gibt auch Videos wie z.B. https://youtu.be/AKl0kNXef-4.
    Die Verhältnisse sind durch Verhaltensgesetze bedingt, vgl. z.B. http://www.leadion.de/2010/12/15/Macht-veraendert-Menschen/, http://www.wiwo.de/erfolg/management/der-boss-effekt-was-macht-aus-den-menschen-macht/10261622.html, http://blog.zeit.de/schueler/2013/09/25/thomas-hobbes-naturzustand/ und http://fmea.eu/public_html_alt/quality-forum/2003/messages/4400.htm.
    Wegen Missachtung von Verhaltensgesetzen ist auch unsere Gesellschaftsform nicht zukunftstauglich. Herrschenden sollte Lust gemacht werden, Untergebenen Rechte zu gewähren, z.B. durch Bürgergerichte- https://www.change.org/p/bundesjustizminister-heiko-maas-strafbarkeit-von-rechtsbeugung-wiederherstellen-b%C3%BCrgergerichte-einf%C3%BChren.
    Untertanen sollten auch Gesetze beschließen, vgl. http://www.bundesstaat-deutschland.de/verwaltungsgesetze/.
    Die CIA prophezeit übrigens einen Bürgerkrieg in Deutschland und der EU (s. Internet). Das Bemühen um friedliche Lösungen von Seiten der Obrigkeit und Medien wäre sinnvoller als die praktizierte kompromisslose Konfrontation mit dem Weg in den Bürgerkrieg.

    Antworten
  2. 2

    Obrigkeitsgegner

    Reichsbürger und diverse andere Regimegegner bzw. Querfrontler sind zumeist Leute, die nicht wie „Normalbürger“ den alltäglichen Machtmissbrauch und den Weg in die Diktatur tolerieren bzw. wollen.
    Es wurde nämlich nicht dafür gesorgt, dass die Mitarbeiter der Behörden bzw. der Justiz mit (wirksamen) Strafmaßnahmen Interesse bekommen, Menschenrechte gewähren zu wollen (vgl. z.B. http://unschuldige.homepage.tonline.de/default.html und http://www.wengert-gruppe.de/wengert_ag/news/2003/SteuerstrafverfinDeutschland.pdf). Dadurch wird an Tradition und Gepflogenheiten totalitärer Staaten angeschlossen, vgl. http://www.sgipt.org/lit/sonstige/FDRSDuPO.htm).
    Dass Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen systemkonform sind, bestätigte auch ein Richter a.D.- http://de.wikimannia.org/Frank_Fahsel und dass wir uns immer mehr vom Ideal des Rechtsstaats des Grundgesetzes entfernen, hatte ein weiterer Richter a.D. bestätigt- http://hu-marburg.de/homepage/debatte/info.php?id=134. Der Verfassungsschutz müsste eher Obrigkeitsschutz heißen.
    Ein Video zum Machtmissbrauch durch Organe der Rechtspflege ist unter https://youtu.be/AKl0kNXef-4 zu finden. Bürger werden auch aus Lust auf Willkür in die „Klapsmühle“ gesteckt und gefoltert (vgl. z.B. http://www.nuernbergwiki.de/index.php/Gustl_Mollath).
    Durch das Schikanieren der Untertanen findet eine Verrohung der Gesellschaft statt. Das Recht ist laut Chef des Richterbundes im Sinkflug. Er meinte, dass früher die Gefängnisse leer waren und jetzt voll sind. Bei Gerichten sind Zugangskontrollen eingerichtet worden und der Justizminister hat angeblich schon sieben Morddrohungen erhalten. Schäuble war angeschossen worden und Frau Wagenknecht bekam eine Torte ins Gesicht. Die Aggressivität nimmt somit laufend zu. Hitler lebte auch gefährlich.
    Da Machtbesitz zu miesem Charakter führt (vgl. z.B. http://www.alltagsforschung.de/hang-zum-sadismus-macht-macht-mies/) und es auch den Gruppenegoismus gibt, kann das Parteiensystem nichts gegen Machtmissbrauch ausrichten. Dementsprechend sind bundesweite Volksabstimmungen trotz Art. 20 GG noch nie zugelassen worden (vgl. https://www.mehr-demokratie.de/volksabstimmung.html). Die nach dem Krieg in Art. 146 GG vorgesehene Volksabstimmung zu einer Verfassung ist auch nie gemacht worden.
    Die Politiker wollen wie andere Menschen keine Fehler zugeben. Dabei werden z.B. auch beim Petitionsausschuss Systemfehler ignoriert bzw. vertuscht, wodurch sich Fehler anhäufen. Gleiches gilt bei der Zulassung von chemischen und gentechnisch veränderten Stoffen in Lebensmitteln usw..
    Deshalb sind andere Strukturen unter Berücksichtigung von Verhaltensgesetzen notwendig.
    Diejenigen, die sich einen Platz bei der Obrigkeit erkämpft haben und bei Bedarf mit Unterstützung ihrer Kumpane ihren sadistischen Interessen nachgehen und damit ihre Macht missbrauchen können, brauchen sich nicht einzubilden, dass sie damit für immer sicher sind. Sie leben gefährlich und stehen bei einer Revolution nicht gut da. Auch ohne Revolution können sie später von der bestehenden Obrigkeit als minderwertige Menschen betrachtet und mit Stasi- bzw. Gestapo- Methoden konfrontiert werden. Dazu Erlebnisse eines Richters a.D. unter https://youtu.be/oWXMwbB75uk. Auch der ehemalige Bundesminister Norbert Blüm musste im Ruhestand erkennen: „Meine Vorstellung von Recht und Gerichten war Kinderglaube“ (s. http://de.wikimannia.org/Norbert_Blüm).
    PS: Kürzung und Weiterverbreitung gestattet!

    Antworten

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2014 - 2016 by KRD-Blog